Local SEO & Google My Business Schritt für Schritt

Für den stationären und andere lokale Dienstleister ist eine Top Platzierung in den lokalen Suchergebnissen mehr denn je von großer Bedeutung. Local SEO und Google My Business sind daher für die lokale Suchmaschinenoptimierung unumgänglich.

In diesem Ratgeber erfährst du alles darüber

  • welche Bedeutung Local SEO für dein Unternehmen hat
  • welche Rankingsignale für Local SEO wichtig sind
  • warum du auf Link Signale von Bedeutung sind
  • welche Rolle Bewertungen im heurigen Jahr spielen
  • wie das Userverhalten deine Ranking beeinflusst
  • warum du auf Unternehmensnennungen setzen solltest

Autor: Peter Bauer – aktualisiert am 3.1.2021

Kapitel 1

Was ist Local SEO?

Kapitel 2

GMB als Rankingsignal

Kapitel 3

Bewertungen

Kapitel 4

Kapitle 5

Kapitel 6

Kapitel 7

Kapitel 8

Kapitel 9

Kapitel 10

Kapitel 1

Eine Top Position in der lokalen Suche hängt von vielen Faktoren ab. Welche Ranking Signale dafür für Google von Bedeutung sind und welche Faktoren das sind, erfährst du in diesem Abschnitt. Lass uns loslegen.

Was ist Local SEO?

Warum lokale Suchmaschinenoptimierung für dich unverzichtbar ist

Online Präsenz ist in der heutigen Welt wichtiger denn je. Suchmaschinen sind dafür häufig der erste Ausgangspunkt für Anfragen jeglicher Art. Zu jedem Zeitpunkt auf der Welt suchten Menschen nach relevanten Informationen, Orten oder Unternehmen.

Im Fokus stehen dabei immer mehr Unternehmen, die einen lokalen Bezug aufweisen. Das macht es für alle Unternehmen interessant, die ein Lokal oder eine Firma mit einem Standort besitzen. Dabei spielt es keine Rolle ob du Produkte oder einzelne Dienstleistungen anbietest.

Zur Untermauerung, wie wichtig eine Position für das Ranking ist:
46% aller Suchanfragen haben einen lokalen Bezug
97% der Suchmaschinennutzer wurden durch ihre Suche auf ein lokales Unternehmen aufmerksam
29% suchen mindestens einmal in der Woche eine Firma vor Ort
⦁ Über 50% der „In der Nähe“ Suchenden unternahmen einen Besuch im Geschäft

Local SEO umfasst sämtliche On,- als auch Off Page Maßnahmen die notwendig sind, um eine Top Position in der lokalen Suchanfrage zu erzielen. Dabei wird zwischen dem Local Listing (Top3 oder Snack Pack genannt) und den organischen Ergebnissen unterschieden.

Der lokale Algorithmus von Google basiert auf verschiedenen Signalen mit unterschiedlicher Gewichtung. Die Summe aller gesetzten Maßnahmen fließt dann in die Relevanz Bewertung mit ein. Da immer mehr Unternehmen den Vorteil einer guten Positionierung für sich entdecken, hat dies in den letzten Jahren zu einem verstärkten Wettbewerb geführt.

Dies gilt sowohl für das Local Snack Pack, als auch für lokale organische Rankings. Um weiterhin vorne mitzuspielen, solltest du einige Punkte bei Local SEO beachten, die wir uns in den folgenden Kapiteln genauer ansehen werden.

Wie funktioniert Local SEO?

Eine lokale Suche funktioniert im Prinzip wie eine „normale“ Google Suche. Sobald jemand eine bestimmte Suche durchführt, durchsucht Google seinen Index, um die besten Ergebnisse für diese Anfrage zu erzielen. Die wichtigsten Rankingfaktoren nach Gewichtung sind dabei folgende:

Local Snack Pack Lokale organische Suche
Google My Business (33%) On Page (32%)
Bewertungen (16%) Links (31%)
Onpage (15%) Nutzerverhalten (10%)
Links (15%) Personalisierung (7%)
Nutzerverhalten (8%) Google My Business (7%)
Unternehmensnennungen (7%) Unternehmensnennungen (6%)
Personalisierung (6%) Bewertungen (6%)

Wie du in der Tabelle erkennen kannst, sind sowohl einzelne Ranking Faktoren für das Local Snack Pack als auch die lokale Suche angeführt. Schauen wir uns deshalb einmal die Unterscheidung der beiden Suchergebnisse an:

Für eine ausgewogene Local SEO Strategie sollte aufgrund der unterschiedlichen Ranking Faktoren der Fokus auf beiden Suchergebnissen liegen. Während für das Local Snack Pack auch der Standort des Suchenden eine maßgebliche Rolle spielt, sind die lokalen Suchergebnisse nahezu immer gleich.

Im Folgenden gehen wir ein wenig näher auf die einzelnen Ranking Faktoren ein, damit du einen besseren Überblick bekommst und somit besser deuten kannst, welches für den Algorithmus eine Bedeutung hat.

Local Pack Lokale organische Suche
Primäre Google My Business Kategorie Qualität / Autorität der eingehenden Links zur Domain
Keyword im Firmentitel Höhe des qualitativen Inhalts auf der gesamten Webseite
Nähe der Adresse zum Standort der Suche Keywords im Anker Text der eingehenden Links zur Domain
Physikalische Adresse für die Suche in der Region Keyword Relevanz (Produkt/Service) für die Webseite
Zusätzliche GMB Kategorien Geographische Keyword Relevanz des Webseiten Inhalts
Qualität / Autorität der eingehenden Links zur Domain Mobile Friendly / Responsive Webseite
Schlüsselwörter in den Bewertungen Domain Autorität der Webseite
Höhe der durchschnittlichen Bewertungen Keywords im Title der GMB Landing Page
Entfernen vom Spam Eintragungen durch Spam Bekämpfung Varianten der Inbound Links zur Domain
Vollständigkeit des GMB Eintrags Anzahl der Inbound Links zur Domain
Verifizierter Google My Business Eintrag Anzahl der Inbound Links zur Domain von branchenrelevanten Domains
Anzahl der Google Bewertungen (mit Text) Höhe des qualitativen Inhalts auf den betreffenden Serviceseiten
Keywords im Title der GMB Landing Page Keywords in der Domain
Qualität / Autorität der eingehenden Links zur GMB Landing Page Anzahl der Inbound Links zur Domain von lokal relevanten Domains
Keyword Relevanz (Produkt/Service) für die Webseite Klickrate aus den Suchergebnissen

Die Tabelle stellt eine grobe Übersicht der Ranking Faktoren dar, die für die Optimierung in der lokale Suche erforderlich sind. Da mehr als hundert einzelne Faktoren in die Berechnung mit einfließen, haben wir diejenigen mit der größten Gewichtung herangezogen und vor allem diejenigen, die den größten Einfluss auf das lokale Ranking haben.

Kapitel 2

Ein Google My Business Eintrag ist die Grundvoraussetzung dafür, um in der lokalen Suche überhaupt zu erscheinen. Welche Bedeutung er für das lokale Listing hat und auf welche Punkte du besonders achten musst, erfährst du in diesem Kapitel.

Google My Business

Das wichtigste Ranking Signal für deinen Erfolg

Wie du bereits weißt, spielen einige Faktoren eine größere Rolle für die lokale Suchmaschinenoptimierung als andere. Damit du im Spiel um eine Spitzenposition überhaupt teilnehmen kannst, benötigst du einen Google My Business Eintrag. Fakt ist. Ohne Google My Business funktioniert lokale Suchmaschinenoptimierung einfach nicht.

Die Relevanz des GMB Eintrags als höchster einzelner Ranking Faktor spiegelt die Entwicklung von Google My Business als Tool wieder. Durch die ständige Weiterentwicklung werden immer mehr neue und interessante Funktionen hinzugefügt, um dich noch besser deinem Zielpublikum präsentieren zu können.

Wenn du dir die Tabelle der 15 wichtigsten lokalen Ranking Faktoren noch einmal ansiehst, dann wirst du feststellen, dass viele direkt mit den Einstellungen in deinem Google My Business Eintrag zusammenhängen.

Die relevanteste Hauptkategorie, Schlüsselwörter im Geschäftstitel, die Auswahl zusätzlicher GMB Kategorien und das Bekämpfen von Google My Business Spam spielen eine wichtige Rolle bei der Frage, ob dein Unternehmen bei lokalen Suchanfragen angezeigt wird oder nicht.

Abgesehen davon kannst du nicht viel tun, um deinen Eintrag noch weiter zu optimieren. Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten, um deinen Eintrag mit sinnvollen Informationen zu erweitern, jedoch wollen wir hier in erster Linie auf die wichtigsten eingehen, die als Ranking Signal für Local SEO dienen. 



Vervollständigung deines Profils

Google My Business zeigt dir im Dashboard an, wie vollständig dein Profil bereits befüllt ist.

Zieh daraus jetzt aber bitte nicht die falschen Schlüsse und lass den Rest des Eintrags unberührt. Wie erwähnt wollen wir uns hier nur um die wichtigsten Ranking Faktoren deines Google My Business Profils kümmern.

Solltest du noch über keinen Eintrag verfügen, dann schau dir am besten unseren Ratgeber über die Erstellung an.

Deine Hauptkategorie

Google fordert dich auf, eine primäre Kategorie für dein Unternehmen zu bestimmen, die deine Branche am besten beschreibt. Dabei muss es sich um eine Kategorie handeln, die bereits existiert. Du kannst also keine eigene erstellen.

Sofern du nicht fündig wirst, betreibe einfach eine kleine Konkurrenzanalyse. Suche dir Mitbewerber aus deinem Umfeld und dann sieh nach, in welchen Kategorien diese gelistet sind. Damit befindest du dich in der gleichen Branche wie dein Mitbewerb.

Zusätzliche Kategorien

Die meisten vergessen eine zusätzliche Kategorie anzulegen und vergeuden dadurch unglaubliches Ranking Potential, um mit mehreren Keywords oder Suchen zu erscheinen. Übertreibe es aber nicht damit. 2-3 zusätzliche Kategorien sind durchaus in Ordnung.

Keywords im Google My Business Titel

Wenig überraschend ist, das der Name deines Unternehmensprofils einen Ranking Faktor darstellt. Und hier beginnt auch das Dilemma. Wenn du deinen Namen im Businessprofil anders als deinen offiziellen Firmennamen angibst, dann widerspricht du den Guidelines von Google.

Im schlimmsten Fall kann das dazu führen, dass dein GMB Profil gesperrt wird. Die einzige Ausnahme sind Unternehmensnamen, die bereits im Titel das Schlüsselwort für die primäre Kategorie enthalten. Das stellt sich naturgemäß als Wettbewerbsvorteil gegenüber den anderen heraus.

Leider gibt es genügend Unternehmen, die sich gegen jede Richtlinie stemmen und Keywords in ihrem Google My Business Titel anführen. Der Preis, den andere Firmen dafür bezahlen, ist ein geringerer Anteil an Sichtbarkeit und ein möglicher Umsatzverlust.

Natürlich bitten wir dich, dieses Spiel nicht mitzumachen. Vor allem, wenn wir uns die Entwicklung von Google zur Bekämpfung von Spam ansehen.

Spambekämpfung

Als absolutes Novum stellt sich Spambekämpfung als potentieller Ranking Faktor heraus. Vor allem deshalb, weil dies nicht zu den klassischen Signalen für Google My Business zählt.

Der Vorteil der Spam Bekämpfung liegt allerdings nicht darin, dass dich Google für das Spielen eines Wachhundes belohnt, sondern darin, dass konkurrierende Spam Einträge aus dem Listing entfernt werden.

Während dies eher eine Taktik darstellt, um die Platzierung anderer Mitbewerber zu senken, als einen Faktor der dein eigenes Ranking erhöht, macht es durchaus Sinn Zeit darin zu investieren.

Wenn dein Unternehmen oder eines deiner Kunden direkt davon betroffen ist, dann kannst du eine Änderung des Profils vorschlagen. Dafür brauchst du nur das betreffende Unternehmen über Google suchen und dann den entsprechenden Link klicken.

Eine andere und meist auch zuverlässigere Option liegt darin, den betreffenden Eintrag direkt über das GMB Business Redressal Complaint Formular an Google zu melden.

Regelmäßige Kontrolle

Stelle immer sicher, dass deine Öffnungszeiten und andere grundlegende Informationen aktuell sind. Dies stellt zwar keinen direkten Rankingfaktor dar, aber wenn dein Kunden vor verschlossenen Türen steht, musst du eventuell damit rechnen, dass du eine negative Bewertung erhältst.

Selbiges gilt auch für Vorschläge anderer Nutzer. Du bist zwar Inhaber deines Unternehmensprofils, aber Google achtet sehr genau auf das Feedback seiner Nutzer. Schaue deshalb in regelmäßigen Abständen auf deinem Dashboard, ob du Änderungsvorschläge erhalten hast.

Kapitel 3

Kundenmeinungen sind seit jeher wichtig, wenn es darum geht, dein Unternehmen transparenter zu machen. Um diesen wichtigen Ranking Signal einen Push zu verschaffen und wie du du es deinen Kunden vereinfachst, dich zu bewerten, erfährst du hier.

Bewertungen bei Google My Business

Was andere über dich erzählen und wie Google dich bewertet

Wenn ein User das erste Mal mit einem Unternehmen in Berührung kommt, möchte er sich eine Meinung über die Firma bilden. Bewertungen sind deswegen unumgänglich und stärken sowohl die Reputation als auch die Sichtbarkeit in der lokalen Suche.

Die erhöhte Wahrnehmung von Bewertungen durch Verbraucher hat in den letzten Jahren zu einem Anstieg für Google als wichtiges Rankingsignal geführt. Dabei bezieht die Suchmaschine die bestehenden Online Rezensionen eines Unternehmens ein, um die Relevanz und Autorität besser einschätzen zu können.

Für ein bessere Positionierung im lokalen Snack Pack sind folgende Faktoren für Google entscheidend:

  • Keywords in der Google Bewertung
  • Höhe der Bewertung (Sterne)
  • Anzahl der Bewertungen mit Text

Umso wichtiger ist es sicherzustellen, dass du einen stetigen Strom neuer Bewertungen bekommst, der mindestens der Geschwindigkeit deiner Konkurrenten entspricht. Aber wie erhältst du Bewertungen von zufriedenen Kunden? Einfach fragen! Es wurde festgestellt, dass 67% der Verbraucher, die gebeten werden, Bewertungen abzugeben, dies auch tun! Keine Sorge. Du kannst sie mit einfachen Mitteln in deine Kundenkommunikation integrieren.

Erstelle einen Bewertungslink

Der einfachste Weg ist die Vergabe eines Kurzprofil Namens bzw. einer Kurz URL über das Google My Business Dashboard. Diese kann auf Visitenkarten gedruckt oder per eMail versendet werden und ist für die meisten Nutzer der bequemste Weg.

So geht´s:

  • Im GMB Dashboard unter Info auf „Kurzname des Profils hinzufügen“ klicken (mit @ gekennzeichnet)
  • Kurzname wählen (sofern noch verfügbar, max. 32 Zeichen sind erlaubt)
  • Geschafft. Nun besteht eine Kurz-URL die direkt auf das GMB Profil verweist
  • Um den Bewertungslink zu erhalten, einfach auf der Startseite des Dashboards auf „Erste bzw. mehr Rezessionen erhalten“ und dann auf „Formular teilen“ klicken und dann den Link einfach rauskopieren.

Aktives Reputationsmanagement

Egal ob eine Kundenfeedback positiv, negativ oder irgendwo dazwischen liegt. Wichtig ist, dass du in der Gesamtheit auf alle Bewertungen reagierst. Zum einen erfährt der Bewerter eine Wertschätzung durch dein Feedback und gleichzeitig wissen auch die User, wie wichtig euch der direkte Austausch mit Kunden ist.

Natürlich wird kein Unternehmer über eine negative Bewertung erfreut sein. Aber mach dir deswegen nicht zu viele Sorgen. Niemand kann es allen recht machen und es wird immer Gründe geben, warum jemand nicht hundertprozentig mit deiner Dienstleistung/Service zufrieden ist.

Stell dir lieber persönlich die Frage, ob du 100 durchgehenden 5 Sterne Bewertungen mehr traust als einem Rating mit ein paar kleinen Schönheitsfehlern. Eben. Zu einem authentischen Bild gehört eben auch ein wenig Kritik, die auch als Anregung dienen darf.

Vergiss nicht. Bewertungen haben nicht nur eine direkte Auswirkung auf das Ranking in der lokalen Suche, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle für eine höhere Conversion Rate.                                                                                                                                                                                              

Außerdem solltest du auch noch beachten, dass Google nicht die einzige wichtige Bewertungsseite ist. In der Vergangenheit haben Bewertungsseiten von Drittanbietern auch lokale Rankings beeinflusst – und dadurch ebenfalls einen starken Einfluss auf die Conversions von Kunden.

Kapitel 4

On Page Optimierungen für deine Webseite dienen in erster Linie dazu, den Inhalt möglichst relevant und einzigartig für den User zu gestalten. Google belohnt dich dafür mit besseren Rankings in der Suche. Hier erfährst du worauf du achten musst.

On Page Optimierungen

On Page Signale sind ein wichtiges Ranking Signal für Local SEO. Sowohl für die organische Suche, wie auch für das Lokale Listing. Zu den einzelnen Faktoren gehören Schlüsselwörter in Titeln, die Autorität einer Webseite und NAP (Name, Adress, Phone Number)

Diese Signale haben in Bezug auf lokale organische Suchergebnisse und für das Lokal Snack Pack einen großen Einfluss.


Die richtigen Keywords für Local SEO finden 

Eine gründliche Keyword Analyse bildet die Basis für erfolgreiche lokale Rankings. Die Optimierung einer lokalen Unternehmenswebseite für Suchmaschinen erhöht die Auffindbarkeit in der lokalen Suche. Eine gut geplante Keyword Strategie hat einen langfristigen Effekt und führt zu gezielten Suchergebnissen.

Überleg dir daher im Vorfeld genau, welche Fragen Kunden stellen würden, wenn sie nach den von dir angebotenen Produkten oder Dienstleistungen suchen. Branchenbegriffe die Verbrauchern nichts sagen, sind nicht zielführend und haben auch weniger Suchvolumen.

Genau so verhält es sich auch mit dem Namen der Stadt oder der Region, in dem das Unternehmen ansässig ist und lokal zu ranken versucht.

Die Eingabe der Suchbegriffe sollte daher so aussehen:

  • Firmentyp + Ort
  • Leistung + Ort
  • Produkt + Ort

Wenn du lokal in Suchrankings konkurrieren möchtest, konzentriere dich darauf, auf den einzelnen Seiten deiner Website Inhalte über die Stadt oder die Region zu erstellen. Versuche, die Vorgänge in deiner Region mit deinem Unternehmen zu verknüpfen.

Wenn dein Unternehmen mehr als einen Standort hat, erstelle für jeden eine separate, lokalisierte Webseite, einschließlich Name, Adresse, Telefonnummer, Bürozeiten, Kontaktdaten usw. Dies erleichtert nicht nur den Besuchern deiner Website den Zugriff, sondern wirkt sich auch positiv auf das Ranking des Standortes / Filiale aus.

Title Tag, Meta Description, H1 Überschriften

Relevanz ist nicht nur für Google ein wichtiges Kriterium. Auch User entscheiden innerhalb kürzester Zeit, welches Ergebnis sie am meisten anspricht und was ihrer Suchvorstellung am ehesten entspricht. Nimm dir deshalb entsprechend viel Zeit für die Optimierung deiner Google Snippets. Diese bestehen aus Title Tags, H1 Überschriften und der Meta Description.

Es gilt mit wenigen Zeichen eine entsprechende Aufmerksamkeit zu erzeugen, die den Inhalt deiner Seite bestmöglich transportiert. Hier unterscheidet sich die Landesliga von der Champions League. Bedenke. Ohne diesen Maßnahmen überlässt du Google das Kommando, welche Inhalte in der Vorschau deiner Suchergebnisse erscheinen. Die Relevanz zu einem Keyword ist hier meistens nicht gegeben.

Für Local SEO bedeutet das: Du musst deine wichtigsten Keywords mit Lokalbezug in den Metadaten unterbringen.

Wie du Schema.org für deine lokale Webseite verwendest

Wenn es um das Thema Local SEO geht, ist Schema.org Markup mehr als nur eine Option. Du erleichterst dadurch Suchmaschinen deine Inhalte besser zu verstehen und sie themenrelevanter zuzuordnen. Für lokale Geschäfte gibt es hierzu ein eigenes Markup.
Du kannst es hier einfach generieren und dann in deine Webseite einbauen. Je nachdem welches CMS du verwendest, stehen dir mitunter auch verschiedene Plugins wie JSON-LD oder im SEO Plugin Rank Math zur Verfügung.

Kapitel 5

Je mehr Webseiten auf dich verlinken, desto relevanter bist du auch in der lokalen Suche. Damit du regional vorne mitspielen kannst, solltest du aber nicht einfach blind alles verlinken. Wir zeigen dir, welche Seiten Google das richtige Signal dafür vermitteln.

Link Signale

Link bezogene Signale sind für lokale Rankings unglaublich wichtig. Hochwertige Links sorgen für einen enormen Schub in punkto Qualität und wirken sich direkt auf die Anzeigenposition in der lokalen Suche aus. Die Autorität eingehender Links beeinflusst also sowohl das Ranking in den lokalen Suchergebnissen als auch für den GMB Eintrag. 

Die Gewinnung von Backlinks für die eigene Webseite kann sich zwar mitunter zu einer schwierigen Aufgabe gestalten. Sie verbessern jedoch die Autorität einer Webseite in den Augen der Suchmaschinen.

Wie gewinne ich qualitative Backlinks?

Da es hier in erster Linie um die bessere Positionierung in den lokalen Suchergebnissen geht, machen Verlinkungen aus der Region am meisten Sinn. Zu diesen zählen zum Beispiel:

  • Lieferanten
  • Dienstleister
  • Partnerfirmen
  • Auftraggeber
  • Referenzen

Eben Unternehmen mit denen du ständig in Kontakt bist und die einen wichtigen lokalen Bezug für deine Webseite herstellen können.

Deine örtliche Handelskammer

Eine Verlinkung von deiner örtlichen Handelskammer ist nicht nur einer der leichtesten Links die du bekommst. Sie haben auch eine sehr hohe Autorität und Vertrauen von Suchmaschinen. Informiere dich einfach wie du einen Eintrag in Österreich über die WKO, in Deutschland über die IHK oder in der Schweiz über die SIKH erstellen kannst.

Sponsere lokale Events

Lokale Veranstalter suchen immer nach Sponsoren. Diese geben dir in der Regel auch gerne bereitwillig einen Link auf der Webseite der Veranstaltung. Abhängig von deiner Branche können die Arten der Events variieren, die du sponsern kannst.

Wir liefern dir hier nur einen kurzen Gedankenanstoß über mögliche Veranstaltungen:

  • Konzerte
  • Vereine
  • Meetups
  • Konferenzen
  • Workshops
  • Seminare
  • Sportveranstaltungen
  • Vorträge
  • Akademische Veranstaltungen

Lokale PR

Lokale Zeitungen und Nachrichtenseiten sind immer auf der Suche nach Geschichten. Wenn du etwas interessantes über dein Unternehmen mitzuteilen hast, dann frage einen Redakteur, ob er einen Artikel über dein Unternehmen veröffentlicht. Das kann von Neu,- oder Wiedereröffnungen, neuen Produkten, Dienstleistungen, Speisen bis zu Unternehmensportraits reichen. Sei kreativ.

Partnerfirmen

Wenn dein Unternehmen schon länger aktiv ist, dann arbeitest du doch sicher mit Partnern zusammen oder? Die perfekte Gelegenheit einen Link auf der Webseite deines Partners zu bekommen.  Meist kennt man sich persönlich und empfiehlt sich auch untereinander weiter.

Lieferanten & Dienstleister

Lieferanten und Dienstleister eignen sich ebenfalls hervorragend dazu, einen Link von einem regionalen Partner zu erhalten. Fragen kostet ja nichts und schließlich wollen diese Firmen ja das du weiterhin glücklich mit ihnen bist.

In den meisten Fällen handelt es sich dabei um nicht all zu starke Webseiten punkto Autorität. Mach dir darüber keine Sorgen. Hier geht es in erster Linie darum, deinen regionalen Bezug zu stärken.

Sofern du es nicht mit der gegenseitigen Verlinkung übertreibst, ist es vollkommen in Ordnung diese Art des Linkbuildung für Local SEO zu nutzen. Aber übertreibe es nicht. Suchmaschinen sind sehr gut in Mustererkennungen und schließlich soll dies nicht deine langfristige Link Strategie sein.

Kapitel 6

Nutzerzentrierung steht immer mehr im Mittelpunkt. Überfordere die Kunden auf deiner Webseite nicht mit einer Achterbahnfahrt aus Slidern, schlechter Navigationspfade oder hunderten Pop Up´s. Wir zeigen dir worauf du achten musst.

Verhalten

Stell dir vor, du kommst auf eine Webseite, die total überladen und mit Slidern vollgestopft ist, die Datenschutzbestimmungen angepasst werden müssen, Inhalte nicht anwählbar sind und nach 20 Sekunden schon das erste Pop Up erscheint, das dich auf diverse Aktionen aufmerksam macht. Wirkt die Seite dann noch ansprechend auf dich? Eben.

Genauso verhält es sich mit dem Ranking Signal, welches das Verhalten deiner Nutzer misst und entsprechend in den lokalen Algorithmus einfließen lässt. Hier ist eine Manipulation nahezu ausgeschlossen. Die bessere Strategie ist es, sich mit den Grundlagen zu beschäftigen.

Ein witziges, wenn auch grauenhaftes Beispiel dafür wie man es nicht machen sollte, findest du auf userinyerface

Es ist, als würden Verhaltenssignale jetzt als Grundlage für die Bestimmung der Geschäftsqualität verwendet werden, ganz abgesehen von klassischen Signalen wie Links und Inhalten, die für Unternehmen und SEOs leichter zu beeinflussen sind. Du kannst also nur wenig tun, um das Nutzerverhalten zu beeinflussen.

Der einzige Weg um mehr Besucher auf deine Webseite zu bringen liegt darin, dich mit aussagekräftigen Beschreibung deines Unternehmens oder Dienstleistung/Produkte zu präsentieren Verbringe deshalb genügen Zeit damit, deinen Titel, Meta-Beschreibungen und die Google My Business Details so zu optimieren, dass sie für Suchenden so verlockend wie möglich sind.

Kapitel 7

Vertrauen ist alles, wenn es darum geht, deine Webseite als seriöses Unternehmen darzustellen. Damit du deine Kunden nicht mit falschen Informationen irreführst, zeigen wir dir worauf es bei Unternehmensnennungen ankommt.

Unternehmensnennungen (Citations)

Branchen,- oder Verzeichniseinträge gehörten vor ein paar Jahren noch zu den wichtigsten Rankingsignalen für die lokale Suchmaschinenoptimierung. Jedoch greift Google my Business seit geraumer Zeit immer mehr auf seine eigene Geschäftsdatenbank zu und durchsucht daher immer weniger externe Quellen nach lokalen Rankings. Verzichten sollte man dennoch nicht auf sie.

Beispiele für Verzeichnisse sind die Gelben Seiten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, oder Yelp und Foursquare. Verzeichnisse sind eine schnelle und einfache Möglichkeit, Backlinks auf die Website eines Unternehmens zu erhalten.

Suchmaschinen wie Google betrachten diese Verzeichniseinträge weiterhin als qualitativ, hochwertige und vertrauenswürdige Webseiten. Für Unternehmen bieten sie eine zusätzliche Linkquelle für die lokale Präsenz, um sich gemeinsam mit den Wettbewerbern zu präsentieren.

Hochwertige Verzeichnisse werden in den Suchergebnissen oft angezeigt und stellen für lokale Unternehmen so etwas wie einen Bonus dar.

Zwar haben Unternehmensnennungen bzw. Citations in den letzten Jahren an Bedeutung verloren, aber sie spielen immer noch eine wichtige Rolle, um Kunden an den richtigen Stelen zu erreichen und sicherzustellen, dass sie mit genauen Daten präsentiert werden.

NAP

Einheitlichen Daten sind wie ein Qualitätssiegel für Suchmaschinen zu betrachten. Neben der Gefahr, Kunden an falsche Adressen zu führen oder eine nicht mehr existente Telefonnummer anzuführen, dienen sie auch dazu ein Unternehmen seriös und vertrauenswürdig erscheinen zu lassen. Sie werden NAP genannt und stehen für Name, Adress, Phone Number.

⦁ Name des Unternehmens
⦁ Adresse (wichtig ist eine einheitliche Schreibweise und keine Abkürzungen)
⦁ Phone Number (immer mit demselben Format angeben)

Am besten legst du dir für die Eintragung eine Excel Tabelle mit den wichtigsten Daten für ein einheitliches Format an. So ersparst du dir zum einen unnötige Schreibarbeit und andererseits hast du immer die Gewissheit, dass deine Daten korrekt sind.

Kapitel 8

Was deine Kunden machen, was sie suchen, wie sie sich im Internet verhalten. Alles das speichert Google ab und erstellt dafür personalisierte Profile, die die Darstellung deiner Suche beeinflussen. Wir zeigen dir, welche Auswirkung dieses Signal haben kann.

Personalisierung

Die Personalisierung der Suchergebnisse hängt hauptsächlich von der Sprache, dem Standort, dem Gerät und dem Browserverlauf des Benutzers ab. Zum Beispiel ist es wahrscheinlicher, dass du Ergebnisse in der Suche von öfters gesuchten Unternehmen siehst, als jemand der noch nie danach gesucht hat.

Die Personalisierung spielt jedoch weder für das Local Snack Pack noch in der lokalen Suchergebnissen eine große Rolle. Außerdem kannst du nur sehr wenig tun, um dies zu optimieren. Wenn du deinen Standort mit mehreren Sprachen bedienst, kann das Erstellen von Inhalten in verschiedenen Sprachen den Zugriff auf Suchende mit diesen Sprachen erleichtern. Dies kann zum Beispiel ein Vorteil für touristische Betriebe sein.

Kapitel 9

Bist du bereit, dem Thema Local SEO den nötigen Raum zu geben, den er benötigt? Gut. Damit du nicht den Überblick verlierst und alles im Auge behältst, fassen wir für dich in diesem Abschnitte die wichtigsten Punkte nochmal einmal zusammen.

Checkliste für Local SEO

Schon klar. Am liebsten wäre dir, der kostenlose Google My Business Eintrag und das Befüllen einiger Informationen, damit du schnell bei bei der lokalen Suche weiter vorne rankst. Doch wie du jetzt weißt, ist Local SEO nichts, was in ein paar Minuten erledigt ist.

Damit du die wichtigsten Faktoren im Überblick behältst und immer weißt, worauf es wirklich ankommt, haben wir für dich eine Local SEO Checkliste zusammengestellt, um dir die wichtigsten Maßnahmen nochmals zu verdeutlichen.

Google-My-Business-Optimierung

  • Bestimme deine wichtigste Hauptkategorie und maximal 2-3 zusätzliche Kategorien
  • Verwende Keywords im Unternehmenstitel, sofern dein Unternehmen auch so offiziell eingetragen ist.
  • Fülle die Informationen vollständig aus.
  • Halte deine Informationen immer aktuell.
  • Prüfe das Google My Business Dashboard regelmäßig auf Änderungsvorschläge.

Bewertungen

  • Sammle aktiv Google-Bewertungen.
  • Kümmere dich um ein ordentliches Reputationsmanagement
  • Erstelle einen Bewertungslink und binde ihn in die aktive Kundenkommunikation ein
  • Kümmere dich auch um die Akquise von Bewertungen auf branchenrelevanten Plattformen wie z. B. Facebook, Quandoo oder Yelp.

Keyword-Recherche

  • Konzentriere dich auf Keywords, die deinen Ort oder deine Region enthalten oder von Natur aus lokal sind, z. B. „Steuerberater“ oder „Notar“.
  • Ranke Keywords, die Nachbarorte enthalten, mit Local Landingpages.
  • Mache unbedingt eine Konkurrenzanalyse, damit du nicht sinnlos optimierst.

OnPage-Optimierung

  • Führe eine gründliche Keyword Analyse durch.
  • Optimiere deine Website/Local Landingpages auf die lokalen Keywords.
  • Keyword in Title Tag und Meta Description
  • Keyword in der H1-Überschrift
  • Keyword in den ersten 100 Wörtern
  • Keyword im Dateinamen und ALT-Attribut des ersten Bildes
  • Erstelle eine separate, lokalisierte Webseite, sofern du über mehrere Standorte verfügst.
  • Erstell ein Local Business Markup mit strukturierten Daten

Link Signale

  • Gewinne lokale Links von deinen Partnern, Lieferanten oder Auftraggebern
  • Trage dich bei deiner örtlichen Handelskammer ein
  • Sponsere lokale Events
  • Gewinne lokale Links über PR von Zeitungen

Verhalten

  • Erstelle aussagekräftige Google Snippets
  • Sorge für eine ruhige, leicht zu navigierende und nicht überladene Webseite
  • Biete informative Inhalte, damit Besucher wiederkehren

Unternehmensnennnungen

  • Trage dich bei wichtigen Firmenverzeichnissen und Branchenverzeichnissen ein
  • Trage dich bei wichtigen Webverzeichnissen ein

Kapitel 10

Du hast dich erfolgreich durch unseren Ratgeber gekämpft und weißt nun alles über die wichtigsten Faktoren, um zum Local Hero zu werden. Wir verraten dir unsere finalen Gedanken zum Thema und wie du das Thema Local SEO in Zukunft behandeln sollst.

Zusammenfassung

Kurz gesagt, es gibt sehr viele lokale Ranking Faktoren mit unterschiedlichen Gewichtungen, die Einfluss darauf haben, wie gut ein Unternehmen ranken kann.  Lokale Suchmaschinenoptimierung erfordert Zeit, Wissen und kontinuierliche Anstrengungen, um die richtigen Ergebnisse zu erzielen.

Local SEO steht nie still und die Faktoren ändern sich in regelmäßigen Abständen. Genauso können für verschiedene Branchen andere Regeln gelten. Wenn du als Beispiel Online Termine oder einen Lieferservice auf deinem Google My Business Profil anbietest, dann kann dieser Service zu besserem Nutzerverhalten und dadurch auch zu höheren Rankings führen. Genauso können Essensfotos bei Restaurants ein stärkeres Signal liefern.

Du siehst also, das es nicht die eine universelle Methode gibt, jedoch die wichtigsten Ranking Faktoren dein Unternehmen in jedem Fall besser positionieren.

In diesem Sinne. Viel Erfolg und sei ruhig etwas experimentierfreudig.