Google My Business – dein Leitfaden zur Unternehmenspräsentation

Online Präsenz ist in der heutigen Welt wichtiger denn je. Suchmaschinen sind dafür häufig der erste Ausgangspunkt für Anfragen jeglicher Art. Google My Business bietet dir hierfür die ideale Möglichkeit, dein Unternehmen zu präsentieren und deine Zielgruppe auf dein Unternehmen aufmerksam zu machen.

In diesem Ratgeber erfährst du alles darüber

  • was ein Google My Business Eintrag ist
  • wie sich der Eintrag zusammensetzt
  • wie du ein Profil bei GMB anlegst
  • welche Optimierungen du unternehmen kannst
  • wie du aktive Kundenkommunikation betreibst
  • was du sonst noch über dein Profil wissen musst

Autor: Peter Bauer – aktualisiert am 3.1.2021

Inhalt

Kapitel 1

Kapitel 3

Kapitel 5

Kundenpflege

Kapitel 6

Kapitel 1

In diesem Abschnitt erklären wir dir, was ein Google My Business Eintrag ist, weshalb du ihn für die lokale Suchmaschinenoptimierung nutzen solltest und weshalb er für dein lokales Unternehmen so wichtig ist.

Was ist ein Google My Business Eintrag?

Google My Business ist ein branchenspezifisches Verzeichnis, um Unternehmen in der organischen Google Suche lokal darzustellen. Über eine eigene Verwaltungsebene wird festgelegt, wie der Eintrag in der Google Suche und auf Google Maps dargestellt wird. Für die erfolgreiche Positionierung sind weitere Local SEO Maßnahmen nötig.

Zur besseren Unterscheidung findest du hier eine kleine Übersicht:

Welchen Nutzen bietet mir Google My Business?

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen verfügen meist nur über einen Standort. Um die Sichtbarkeit zu steigern und nicht gegen größere Unternehmen den kürzeren zu ziehen, bietet sich mit Google My Business eine hervorragende Möglichkeit die Präsenz bei Google zu steigern.

Ein gut gepflegtes Firmenprofil sorgt dafür, dass Neukunden auf das Unternehmen aufmerksam werden und bestehenden Kunden entsprechender Service geboten wird.

Die Summe aller Rankingsignale fließen in die Relevanz Bewertung von Google ein. Was das bringen soll? Vereinfacht gesagt, je höher deine Relevanz ist, desto höher ist die Chance im Local Snack Pack (Top 3) aufzuscheinen.

Ein kleiner Einblick aus der Moz Studie zeigt die Teilbereiche der lokalen Rankingfaktoren:

Kapitel 2

Bevor wir tiefer in das Thema Google My Business Profilerstellung tauchen, beschäftigen wir uns einmal näher mit der Zusammensetzung deines Profils und welche Daten du au deinem Eintrag herausfiltern kannst.

Wie setzt sich der Google my Business Eintrag zusammen?

Der standardmäßige Eintrag umfasst folgende Angaben:

  • Firmenname, Adresse, Telefonnummer, Webseite
  • Kategorie und Firmenbeschreibung
  • Einzugsgebiete
  • Öffnungszeiten
  • Kurzname/Profilname
  • Logo

Zusätzlich Inhalte sorgen für Neuigkeiten und Interaktionsmöglichkeiten. Diese sind:

  • Beiträge
  • Fotos
  • Fragen und Inhalte
  • Attribute
  • Nachrichten (nur mobil verfügbar)

Welche Daten liefert mir Google My Business?

Google My Business liefert nicht nur eine Menge an Information an die User, sondern auch viele Daten für den Unternehmer. Statistiken liefern wertvolle Messgrößen, wie der Eintrag performt.

Standardmäßig werden folgende Daten angezeigt:

  • Suchanfragen mit denen das Unternehmen gefunden wurde (Keywords)
  • Suchanfragen unterteilt in direkt, indirekt und markenbezogen
  • Aufrufe in der Suche, Maps und gesamt
  • Nutzerinteraktionen (Anrufe, Wegbeschreibungen angefordert, Webseitenbesuche)
  • Fotoaufrufe

Je nach Branche werden noch mehr Daten ausgeliefert, wie zum Beispiel Stoßzeiten oder wofür das Unternehmen bekannt ist. Und vieles mehr. Die wertvollen Insights zum Unternehmen können für weitere Optimierungsmaßnahmen bei Local SEO oder der Webseite herangezogen werden, um die Positionierung noch weiter zu verbessern.

Ist der Google Eintrag kostenlos?

Die Eintragung bei Google My Business ist kostenlos. Die anderen relevanten Optimierungsschritte erfordern allerdings Zeit, Geduld und vor allem regelmäßige Pflege. Deswegen sollte jedes Unternehmen gerade für die ersten Schritte abseits der Eintragung etwas Zeit einplanen. Die Summe aller Rankingfaktoren bestimmt schließlich die Position in den Suchergebnissen. Und selbst diese ist nicht in Stein gemeißelt.

Die Nutzung des Tools selbst ist kostenlos. Gerade für Anfänger kann der Einstieg aber auch schon zur Herausforderung werden. Nachhilfe kann hier der Google My Business Support schaffen, bei der neben allgemeinen Fragen auch über hilfreiche Community verfügt.

Status Check: Gibt es dein Unternehmen bereits?

Welche Schritte man vorher beachten sollte

Bevor die Eintragung in das Google My Business Verzeichnis erfolgt, sollte man sich vergewissern, dass noch kein Eintrag vorhanden ist. Google überprüft zwar bei der Anlage im Hintergrund, ob die Firma bereits gelistet ist. Dennoch kann es aufgrund von fehlerhaften Eingaben zu Problemen kommen.

Die Gründe dafür können vielfältig sein. Hier ein paar Beispiele:

  • Agenturen und andere Dienstleister haben im Zuge eines Projekts den Eintrag angelegt
  • ein/e Mitarbeiter/in hat den Eintrag angelegt
  • Übernahme eines bestehenden Lokals

Das kann schon im ersten Schritt zu einem kapitalem Fehlstart führen, da das Unternehmen dann zweimal gelistet ist und im schlimmsten Fall zu einem Duplikat führt.

Doppelte Einträge bei Google my Business

Sofern das Unternehmen bzw. der Standort bereits existiert, kann man eine Übertragung der Inhaberschaft beantragen. Dafür sucht man am besten den Eintrag des betroffenen Unternehmens/Standort bei Google. In der Übersicht findet sich neben dem Button „Änderung vorschlagen“ auch „Inhaber dieses Unternehmens“.

Der aktuelle Inhaber bekommt dann eine Verständigung und hat zwischen 3-8 Tagen Zeit, bevor die Übernahme endgültig vorgenommen werden kann.

Kapitel 3

Jetzt geht’s in die Vollen. Wir leiten dich durch die ersten wichtigen Schritte der Registrierung und räumen ein paar Stolperfallen aus dem Weg. Am Ende des Kapitels besteht dein Grundeintrag bei Google My Business.

So legst du dein Unternehmen bei Google My Business an

Die ersten Schritte bis zur Registrierung

Sofern du dein Unternehmen nicht auf Google auffindest, kannst du mit dem nächsten Schritt beginnen. Unter google.com/business kannst du die Eintragung deines Unternehmens beantragen, sofern du ein Gmail Konto besitzt.

Bei Google My Business anmelden

Im Hintergrund erfolgt eine nochmalige Überprüfung, ob dein Unternehmen bereits in der Datenbank gelistet ist. Sofern dies nicht der Fall ist, kannst du mit der Eintragung fortfahren. Achte dabei auf folgende Merkmale:

⦁ Vollständiger Name deines Unternehmens
⦁ Keine Ortsangaben, sofern sie nicht im Titel deiner Firma angegeben sind

Einen Standort hinzufügen

Im nächsten Schritt kannst du einen physischen Standort hinzufügen, sofern du einen besitzt.

Google My Business Standort angeben

Hier sollte dein Augenmerk auf einer korrekten Eingabe der Daten liegen, da dies später für die Konsistenz der Daten wichtig ist. Wähle dafür gleich von Beginn ein einheitliches Format, wie zum Beispiel die korrekte Schreibweise der Straße.

Wenn du deine Produkte und Dienstleistungen auch außerhalb deines Standortes anbietest, kannst du hier deine Einzugsgebiete festlegen. Du kannst dabei Bezirke, Postleitzahlen oder überregional auch Länder festlegen. Die maximale Grenze liegt bei 20 Gebieten.

Einzugsgebiete angeben

Auswahl der Kategorie

Die Auswahl der Hauptkategorie ist der wichtigste Schritt, da Google My Business für einige Branchen spezifische Möglichkeiten zur Verfügung stellt. In weiterer Folge können auch zusätzliche Kategorien hinzugefügt werden. Die primäre Kategorie sollte aber immer auf den ganzen Eintrag abgestimmt werden.

Je nach Land gelten andere länderspezifische Begriffe für Berufe und Branchen. So ist zum Beispiel in Österreich der Begriff Installateur gängig, während er in Google My Business nur unter Klempner gefunden werden kann.

Am einfachsten sucht ihr die Einträge eurer Mitbewerbe und wählt dieselbe Kategorie, sofern diese zutrifft.

Kontaktdaten

Auch bei der Angabe der Telefonnummer solltet ihr gleich auf die richtige Darstellung der Nummer achten, da diese für das NAP Protokoll (Name, Adresse, Telefonnummer) von enormer Bedeutung sind.

Natürlich könnt ihr auch eine Handynummer angeben. Jedoch wird eine Festnetznummer von Google bei lokalen Unternehmen relevanter eingestuft und ist somit auch ein kleiner Rankingfaktor. Für die Verifizierung eures Unternehmens könnt ihr diese gerne dort belassen. Wir empfehlen euch diese aber später wieder zu ändern.

Verifizierung des Unternehmens

Im letzten Schritt wird die Verifizierung des Unternehmens durchgeführt. Der fünf bis sechsstellige Code dient zur Bestätigung durch eine Person. Unbestätigte Eintragung bei Google My Business ranken zudem schlechter.

Eine einheitliche Richtlinie für die Übermittlung des Codes gibt es bis heute nicht. Erfahrungsgemäß erhalten Unternehmen, die Google schon länger bekannt sind schnellere Optionen zur Verifizierung. Neue Unternehmen erhalten in der Regel nur die Option den Code per Post zu erhalten.

Die einzelnen Möglichkeiten im Detail:

Per Postkarte (kann bis zu 14 Tage dauern)
Naturgemäß ist dies der langsamste Weg, um den Code zu erhalten. Dieser hat das Format einer Postkarte und wird von Google versandt. Aufgrund der Größe empfiehlt sich die genaue Durchsicht der Post, da dieser sonst schnell verloren gehen kann.

EXPERTENTIPP: Um den Vorgang der Verifizierung zu beschleunigen, muss der Code per Post mindestens einmal angefordert werden. Über den Google Support kann durch Bildübermittlung eines fest angebrachten Firmenschildes eine schnellere Freischaltung erfolgen.

Bestätigung per eMail
Die zweite Option für die Verifizierung betrifft die Übermittlung des Codes per eMail. Sofern eine gültige Internetadresse angegeben wurde, besteht die Möglichkeit zur Angabe einer Mailadresse. Die Domain selbst kann dabei nicht verändert werden. Standardmäßig ist [email protected] eingestellt.

Bestätigung per Telefon
Als letzte und sicher schnellste Methode besteht die Möglichkeit der telefonischen Codeübermittlung. Keine Angst. Ihr bekommt einen automatisierten Anruf von einer amerikanischen Nummer, die euch den Code übermittelt, damit die Verifizierung erfolgen kann.

EXPERTENTIPP: Bei Angabe einer Festnetznummer, sollte keine aktive Rufnummernweiterleitung auf eine andere Nummer eingerichtet sein. Nummern, die mit einer Telefonanlage verbunden sind, funktionieren ebenfalls nicht, da es sich um einen automatisierten Anruf handelt.

GRATULATION, du hast den ersten Schritt deiner Firmenpräsenz auf Google geschafft.

Kapitel 4

Vollständigkeit ist aus vielen Aspekten ein wichtiger Teil deines Google My Business Eintrags. Nicht nur deine Kunden werden es dir danken, wenn sie wichtige Informationen über dein Unternehmen erhalten. Auch für Google sind die Daten wertvoll.

Die ersten Schritte im persönlichen Dashboard

Die Übersichtsseite deines Google My Business Eintrags zeigt dir auf einen Blick kompakt alle Möglichkeiten zur weiteren Befüllung deines Profils.

Übersicht Dashboard

Am Anfang sind naturgemäß nur die Daten ersichtlich, die im Registrierungsprozess vorgenommen wurden. Zur Vervollständigung des Profils müssen noch weitere Daten eingegeben werden.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten liefern Nutzern wichtige Informationen zu einem Unternehmen und sollten immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Nichts ist ärgerlicher für Kunden, als vor geschlossenen Türen zu stehen, weil die Öffnungszeiten nicht aktualisiert wurden. Das kann im schlimmsten Fall zu negativen Rezessionen führen und einen Imageschaden verursachen.

Expertentipp: Viele Dienstleistungsbranchen haben nur nach telefonischer Voranmeldung geöffnet. Google bietet diese Art der Information aktuell nicht an. Entweder man informiert die Nutzer regelmäßig über die Beitragsebene, oder man gibt Zeiten der telefonischen Erreichbarkeit als Öffnungszeiten an.

Google informiert Inhaber in unregelmäßigen Abständen zu gesetzlichen Feiertagen und bietet die Möglichkeit spezielle Öffnungszeiten anzugeben.

Weitere Öffnungszeiten wurden pandemiebedingt geschaffen, um Kunden über die eingeschränkte Erreichbarkeit zu informieren. Gerade für die Gastronomie bietet sich dieser Service an, um über Abholzeiten oder einen Lieferdienst zu informieren.

Und wenn ich auf Urlaub bin?

Um geplante Abwesenheiten wie Urlaube, umbaubedingte Schließungen oder ähnliches anzugeben, einfach im Reiter Info auf spezielle Öffnungszeiten und dann auf den Bleistift gehen. Dann ein neues Datum hinzufügen und als geschlossen markieren. Damit keine ungelösten Fragen aufkommen, empfiehlt sich das Verfassen eines Beitrags, um über die vorübergehende Schließung zu informieren.

.

Kurzname deines Google My Business Profils

Kurznamen bieten Unternehmen den Vorteil, das Kunden das Profil leichter finden können. Er ist vergleichbar mit dem Facebook Benutzernamen. Dieser kann zum Beispiel auf Visitenkarten oder Signaturen hinterlegt werden.

Für den Kurznamen sollte am besten ein Name gewählt werden, der die Tätigkeit der Firma gut beschreibt oder sehr prägnant ist. Zu erreichen ist das Profil immer unter g.page/[benutzerdefiniertername

Google My Business wertet diesen für die Vollständigkeit des Eintrags.

Beschreibung des Unternehmens

Für die Beschreibung deines Unternehmens stehen dir insgesamt 750 Zeichen zur Verfügung. In der Google Suche (SERP´s) werden den Usern auf deinem Eintrag als Vorschau 250 Zeichen angezeigt.

Auch für Google my Business ist die  Information über das Unternehmen wertvoll, da die gesammelten Daten zur besseren Einordnung durch den Algorithmus herangezogen werden. Es gilt also eine Balance zwischen einer anspruchsvollen Beschreibung für Kunden und relevanten Informationen für Google zu finden.

Die Beschreibung der Tätigkeit und der Ort des Unternehmens sollten im sichtbaren Bereich sein.

WICHTIG: Nicht alle Keywords in den Informationsbereich packen. Das wirkt nicht nur aus Kundensicht verwirrend, sondern wird von Google tendenziell auch abgestraft.

Fotos, Logo und Videos - die perfekte Visualierung für dein Unternehmen

Google My Business ist schon längst keine statische Plattform mehr, sondern lebt von dynamischen Inhalten. Bilder und Videos eignen sich perfekt für Unternehmen, aussagekräftige visuelle Inhalte wiederzugeben.

Das zeigt auch eine Statistik von Google, wonach Unternehmen mit Fotos 42% mehr Anfragen nach Wegbeschreibungen und 35% mehr Klicks auf Ihre Webseite Links erhalten. Umso mehr gilt. Qualität vor Quantität. Hochwertiges Bildmaterial erhält tendenziell mehr Klicks und ist auch wichtig für die Reihenfolge der Bilder, die angezeigt werden.

Es ist nämlich nicht möglich, Bilder im Google My Business Eintrag zu sortieren. Das Ranking erfolgt nach der Popularität und der Anzahl der Bildbetrachtungen.

ACHTUNG: Jeder kann Bilder auf deinen Eintrag hochladen. Deswegen von Beginn weg gleich qualitative und aussagekräftige Fotos hochladen, um unliebsame Fotos in der Galerie zu vermeiden.

Und wenn ich die Fotos trotzdem löschen möchte?

Das kommt darauf an, vom wem die Fotos stammen. Folgende Möglichkeiten bestehen:

  • Über den Reiter "Fotos" im Dashboard das betreffende Bild auswählen und dann auf den Papierkorb rechts oben klicken.
  • Ebenfalls im Reiter "Fotos" befindet sich der Tab "Von Kunden" - nach Auswahl des betreffenden Bildes oben rechts auf die Flagge klicken und Feedback an Google senden, warum das Foto gelöscht werden soll.

Kapitel 5

Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg. Durch Nachrichten kannst du direkt mit deinen Kunden kommunizieren und durch Bewertungen dein Image aufpolieren. Beiträge runden dein perfektes Unternehmensbild ab.

Nachrichten - der direkte Weg der Unternehmenskommunikation

Potenzielle Kunden haben oft Fragen zu einzelnen Services oder benötigen generelle Informationen zu deinem Unternehmen. Der gesteigerte Zugriff über mobile Endgeräte führt auch zu einer fundamentalen Änderung der Kundenansprache. Kunden haben eine andere Erwartungshaltung an die Kommunikation und erwarten eine schnelle Rückmeldung. Über die neue Nachrichtenfunktion ist ein direkter Austausch mit dem Unternehmen möglich.

ACHTUNG: Die neue Funktion funktioniert nur in der Google My Business App (mobil) und muss dort freigeschalten werden.  Die App kann kann sowohl im App Store (iOS) als auch im Google Play Store (Android) heruntergeladen werden.

Wie wird die Google My Business Nachrichtenfunktion aktiviert?

  • Nach dem Download die App öffen
  • Auf die Schaltfläche "Kunden" bzw. "Kundenkreis" tippen und dort auf "Nachrichten" gehen.
  • Dort die Nachrichtenfunktion aktivieren

Wie funktioniert die Nachrichtenfunktion?

Sobald die Nachrichtenfunktion aktiviert wurde, finden Nutzer auf dem Google My Business Eintrag die Schaltfläche Nachrichten. Eine direkte Kontaktaufnahme ist nun ohne Probleme mit dem Unternehmen möglich.

In der Google My Business App werden dann sämtliche Nachrichten angezeigt und durch Push Benachrichtigungen auf neue Nachrichten hingewiesen. Um die Begrüßung der Kunden etwas persönlicher zu gestalten, kann auch eine automatisierte Willkommensnachricht erstellt werden.

Und wenn ich die Nachrichtenfunktion doch wieder deaktivieren möchte?

Von Zeit zu Zeit kann es durchaus vorkommen, dass man die Nachrichtenfunktion auch wieder deaktivieren möchte, wenn man zum Beispiel im Urlaub ist. Dafür einfach die App öffnen, das Unternehmen auswählen und zum Reiter "Einstellungen" wechseln. In der Schaltfläche "Nachrichten" wählen und den Regler auf deaktivieren setzen.

Bewertungen bei Google My Business

Empfehlungen sind wie ein Schaufenster für dein Unternehmen, weswegen man dieses Thema auf keinen Fall zur Seite schieben sollte. Um ein aktives Empfehlungsmarketing zu betreiben, sollte man daher einiges beachten.

Der Wert von Google Rezessionen

Rund 80% der Nutzer lassen eine Bewertung mittlerweile in die Kaufentscheidung mit einfließen und 70% davon geben diese auch im positiven Sinne an Freunde, Bekannte und Familienmitglieder weiter. Das schafft vor allem Vertrauen und bietet zugleich einen unglaublichen Mehrwert für ein Unternehmen, besonders wenn es sich um "echte Bewertungen" handelt.

Zu gutem Reputationsmanagement gehört auch das regelmäßige Beantworten sowohl von positiven als auch von negativen Bewertungen. Die Beantwortung kritischer Bewertungen sollte sachlich beantwortet werden und nicht emotionsgeladen. Das gleiche gilt auch für positives Feedback. "Das freut uns" und "Danke sehr" klingen wie mechanischer Einheitsbrei und zeugen nur wenig von Interesse an lobenden Worten. In unserem Ratgeber Bewertungen bei Google lernst du mehr dazu, wie du richtig auf Rezension antwortest.

Wie erhalte ich Benachrichtigung über neue Bewertungen?

Voraussetzung ist ein Google My Business Konto, dessen Inhaberschaft verifiziert wurde. Der Eingang einer Benachrichtigung erfolgt sowohl über die GMB App als auch über die eMail Adresse.

Bewertungen von anderen Plattformen

Google My Business zeigt nicht nur die Bewertungen der eigenen Plattform. Auch von anderen Quellen werden diese integriert und tragen zur durchschnittlichen Bewertung des Unternehmens bei. Dazu zählt aber nicht nur Facebook. Während Ärzte hauptsächlich auf DocFinder bewertet werden, erfolgt dies bei Restaurants gerne über Quandoo.

Wie entferne ich eine Google My Business Bewertung?
Sofern diese gegen die allgemeinen Richtlinien von Google verstoßen, ist die Beantragung zur Löschung von Bewertungen möglich. Dafür einfach die entsprechende Bewertung suchen und auf die drei Punkte klicken, um den Verstoß zu melden. Es sollte sich um einen begründeten Verstoß handeln, damit die Rezession entfernt wird. Wenn jemanden als Beispiel das Essen nicht zusagt, obwohl andere davon schwärmen, ist das kein Grund.

Beiträge bei Google My Business

Ein Unternehmen hat ständig etwas zu erzählen. Was gibt es da besseres als diese Informationen mit dem Zielpublikum zu teilen? Ähnlich wie bei anderen sozialen Medien kann über das neue Feature schnell und einfach ein Beitrag erstellt werden. Zur Verfügung stehen viele Möglichkeiten, um Events oder diverse Angebote wirksam zu promoten. Optional können Handlungsaufrufe (CTA´s) zu definierten Zielen geleitet oder der "Jetzt anrufen" Button aktiviert werden.

Welche Medien können verwendet werden?

  • Fotos: bis zu 10 Fotos pro Beitrag können hochgeladen und verwendet werden
  • Video: Upload in gängigen Formaten, bis zu 30 Sekunden lang und maximal 75MB

Was darf der Beitrag beinhalten?

  • Titel (nur Veranstaltungen) max. 58 Zeichen
  • Erlaubt sind Links
  • max. 1500 Zeichen, ideal wären 300 Zeichen
  • Call to action: Reservieren, Online bestellen, Kaufen, weitere Informationen, Anmelden, Jetzt anrufen

Die Beiträge bleiben maximal 7 sichtbar und es werden immer nur 2 in der Vorschau angezeigt. Abgelaufene Beiträge können in der Chronik abgerufen werden.

Beitrag erstellen Google my Business

Kapitel 6

Dein Eintrag ist angelegt und du die ersten Optimierungen durchgeführt. Zeit zum ausruhen? Mitnichten. Denn du solltest dein Google My Business Profil immer im Auge behalten. Und was passiert, wenn du deinen Eintrag doch einmal löschen willst?

Das solltest du noch über deinen Google my Business Eintrag wissen

Änderungen durch Google und Nutzer

Warum du deinen Eintrag immer kontrollieren sollst

Google My Business achtet sehr stark auf das Nutzerfeedback und führt auch eigene Überprüfungen zu Einträgen durch. Damit sollen Falschangaben und mögliche Missbräuche verhindert werden. Hinweise auf mögliche Änderungen sind immer in der Übersicht angeführt.

Was bedeuten die Farben?

  • Orange: Google hat neue Daten erhalten
  • Orange durchgestrichen: Daten wurden von Google entfernt
  • Grau durchgestrichen: Daten wurden von Google ersetzt. Neue Daten erscheinen in Orange
  • Schwarz: No updates from Google

Wie kann ich Updates verwalten?

  • Updates editieren: Bettreffende Sektion über den Bleistift auswählen, Korrekturen durchführen und bestätigen
  • Alle Updates akzeptieren: In der Übersichtsseite ganz oben erscheinen die Updates durch Google. Wenn alle Informationen korrekt sind auf "Alle für diesen Standort akzeptieren klicken

Wie lösche ich meinen Google My Business Eintrag?

Wie man den Standort dauerhaft entfernt

Einen Google My Business Eintrag zu entfernen mag viele Gründe haben. Doch es ist schwieriger als es zunächst den Anschein hat. Standardmäßig bieten sich dafür drei Möglichkeiten.

  • Standort als vorübergehend geschlossen kennzeichnen (bedingt durch Corona)
  • Standort als dauerhaft geschlossen kennzeichnen
  • Eintrag entfernen

Wählt man die Option "Eintrag entfernen" erscheint folgender Hinweis:

Wie aus der Information zu entnehmen ist, wird nur der Eintrag selbst aus Google My Business entfernt, die verknüpften Unternehmensinformationen bleiben jedoch weiter bestehen bleiben. Um den Standort wirklich zu entfernen, muss ein Antragsformular zur Entfernung personenbezogener Daten ausgefüllt werden.

Für alle anderen Fällen wie einem Standortwechsel oder Firmenübernahme sollten die entsprechenden Daten geändert werden.